Skip to main content

Wolf Robo Scooter 600

1.319,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Maximale Fläche600qm
Maximale Steigung35%
Ladezeit60min
Durchschnittliche Mähdauer60min
Lautstärke70dB
Gewicht10.5kg
Schnitthöhe15-60mm
Schnittbreite28cm
Steuerung per App möglichja

 

+ kein Problem mit Hindernissen Fragwürdiges Design
+ schnelleres Mähen durch breite Schnittfläche Bluetooth-Steuerung nur aus der Nähe
+ zuverlässiges Mähergebnis lange Ladezeit
+ Regensensor
+ mäht auch hohes Gras problemlos
+ Kantenschnittmodus
+ Steuerung per App möglich (Bluetooth),
+ manuelles Manövrieren über die App möglich
+ optionale Fernbedienung

 

Der Wolf Robo Scooter 600 ist ein Mähroboter, der speziell für kleinere und verwinkelte Gärten entwickelt wurde. Er ist für Rasenflächen bis 600 Quadratmeter ausgelegt. Das Gerät fällt direkt durch sein rotes Gehäuse ins Auge. Wem das nicht gefällt, für den gibt es derzeit die Power Edition in gelb-schwarz. Der Robo Scooter 600 schneidet nicht nur die gerade Rasenfläche zuverlässig, sondern mäht durch ein speziell entwickeltes Programm auch die Rasenkante perfekt. Ein manuelles Nachmähen des Randbereiches ist so nicht mehr notwendig. Der eingebaute Diebstahlalarm sowie die Sicherung per PIN-Code schützen den Roboter vor Diebstahl und unbefugtem Gebrauch. Mehrere Sensoren sorgen dafür, dass die Messer bei einem Kontakt oder beim Hochheben sofort ihre Arbeit stoppen und daher keine Gefahr für Kinder oder Haustiere darstellen.

Zudem ist der Wolf Robo Scooter 600 mit einem Regensensor ausgestattet, welcher verhindert, dass das Gerät bei Regen zum Mähen nach draußen fährt. Die Programmierung des Gerätes ist dank der mitgelieferten Installations-DVD sehr einfach. Zudem wird eine Fernbedienung mitgeliefert, welche eine bequemere Programmierung des Mähroboters ermöglicht. Der Mähroboter gehört zu den lauteren Modellen in unserem Test. Ob er auch bei Nacht mähen kann, ohne die Nachbarn zu stören, sollten Sie daher zunächst einmal ausprobieren. Erstmalig bei Wolf gibt es beim Robo Scooter 600 die Möglichkeit, das Gerät per App zu steuern. Die App ist gut gestaltet, funktioniert jedoch via Bluetooth. Dadurch kann die Programmierung per Handy oder Tablet nur erfolgen, wenn Sie sich in der Nähe des Roboters befinden. Im Vergleich zu anderen Geräten im Test ist der Wolf Robo Scooter 600 sehr günstig. Ein absoluter Geheimtipp für einen kleinen Garten und einen kleinen Geldbeutel!

 

Lieferumfang:

  • 250 Nägel
  • 4 Metallnägel zur Befestigung der Basisstation
  • 150 m Begrenzungskabel
  • Signalmodul
  • 15 m Verlängerungskabel
  • Roboruler-Lineal
  • Installations-DVD
  • optionale Fernbedienung

Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger

Bei dem Wolf Robo Scooter 600 handelt es sich um den Nachfolger des Robo Scooter 500. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger kann das neue Modell mit einigen Verbesserungen aufwarten. So ist der 600 für Rasenflächen bis 600 Quadratmeter ausgelegt. Auch dieses Gerät ist auf das Mähen von kleinen und verwinkelten Gärten spezialisiert und mäht auch den Randbereich sehr zuverlässig.

Auffälliges Design

Der Wolf Robo Scooter 600 fällt durch seine knallige rote Außenfarbe sofort ins Auge und unterscheidet sich auch so von den Modellen der Konkurrenz. Ob Ihnen die Farbe gefällt, ist selbstverständlich Geschmacksache. Je nach Saison gibt es das Gerät auch in der Power Edition, welche technisch identisch ist, aber mit seinem gelb-schwarzen Design für einen völlig neuen Akzent unter den Mährobotern sorgt.

Der Wolf Robo Scooter 600: Ein Spezialist für kleine Gärten

Genau wie der Robomow Premium RC304 und der Wolf Robo Scooter 500 ist der Wolf Robo Scooter 600 auf kleine und verwinkelte Rasenflächen spezialisiert. So verfügt er ebenfalls über ein eigenes Programm zum Schneiden der Rasenkante. Im Vergleich zu anderen Geräten in unserem Test bearbeite er dabei die Kante sehr sauber und zufriedenstellend, sodass ein manuelles Nachmähen am Rand nicht notwendig ist. Dank der deutlich breiteren Schnittfläche von jetzt 28 cm mäht der Robo Scooter 600 auch schneller als sein Vorgänger.

Auch auf der restlichen Rasenfläche arbeitet der Wolf Robo Scooter 600 sehr zuverlässig und sorgt für einen tollen Rasen. Steigungen bis 35 % meistert das Gerät problemlos. Auftretende Hindernisse umfährt er und lässt dank des Kantenmodus trotzdem keinen Rand um das Hindernis herum. Im Gegensatz zu den meisten anderen Rasenmäher Robotern in unserem Test hat der Wolf Robo Scooter 600 auch keine Probleme mit hohem Gras. So ist es bei der Verwendung des Robo Scooter nicht notwendig, den Rasen vor dem ersten Einsatz des Mähroboters noch ein letztes Mal manuell vorzuschneiden.

Einfache Programmierung und sicheres Mähen

Der Wolf Robo Scooter 600 ist mit mehreren Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Er verfügt einen Stoß-, Hebe- und Kippsensor. Die Sensoren sorgen dafür, dass die Messer bei einem Kontakt mit einem Hindernis oder beim Hochheben sofort ihre Bewegung stoppen. Dadurch wird verhindert, dass der Mähroboter eine Gefahr für Ihre Kinder oder Haustiere darstellt. Zudem ist der Rasenmäher Roboter mit einem Diebstahlalarm sowie einer PIN-Sperre ausgestattet. Dadurch wird der Roboter vor Diebstahl und unbefugtem Gebrauch geschützt.

Die Programmierung des Wolf Robo Scooter 600 ist dank der mitgelieferten Installations-DVD sehr einfach. Hier können Sie einstellen, wie oft und wann der Mähroboter zum Arbeiten auf Ihre Gartenfläche fahren soll. Zudem ist eine Fernbedienung im Lieferumfang enthalten. So können Sie das Gerät bequem steuern, ohne aufzustehen. Jedoch sollten Sie sich nicht zu weit vom Roboter entfernen, da die Fernbedienung ansonsten nicht mehr funktioniert.

Integrierter Regensensor

Der Wolf Robo Scooter 600 ist zudem mit einem Regensensor ausgestattet. Dieser erkennt auftretende Regenschauer und sorgt dafür, dass der Mähroboter nur bei trockenem Gras zum Mähen nach draußen fährt, was das Schneiden wesentlich einfacher und effektiver macht. Sie brauchen sich jedoch keine Sorgen zu machen: Sogar die Ladestation des Wolf Robo Scooter 600 ist wasserdicht, sodass dem Roboter auch im Nassen nichts passieren kann. Im Winter sollten Sie den Rasenmäher Roboter natürlich trotzdem nicht draußen stehen lassen.

Verbesserung von Lautstärke und Ladezeit

Die Lautstärke des Wolf Robo Scooter 600 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger zwar verbessert worden, gehört in unserem Test aber trotzdem noch zu den lauteren Modellen. So ist ein Mähen weiterhin tagsüber kein Problem und natürlich auch deutlich leiser als die meisten Benzinrasenmäher. Ob Sie den Mähroboter aber auch nachts arbeiten lassen können, ohne die Nachbarn zu stören, sollten Sie zunächst austesten.

Auch die Ladezeit bzw. die Akkuleistung des Wolf Robo Scooter 600 wurde deutlich verbessert. In unserem Test bewegen sich die Werte von 50-65 Minuten Mähdauer bei 50-70 Minuten Ladezeit dabei im Mittelfeld.

Neu: Steuerung per Bluetooth-App

Die größte Neuerung beim Wolf Robo Scooter 600 ist die nun verfügbare Möglichkeit, den Mähroboter per App mit einem Smartphone oder Tablet zu steuern. Die App ist gut und übersichtlich gestaltet und wartet mit verschiedenen Funktionen auf. So kann man einen Mähplan erstellen und dem Roboter vorgeben, wo er wann zu mähen hat. Zusätzlich kann man den Rasenmäher Roboter sogar live fernsteuern, was ein zusätzlicher Spaßfaktor ist.

Die Verbindung des Roboters zu Ihrem Handy oder Tablet erfolgt dabei über Bluetooth. Dies hat den Nachteil, dass die App nur genutzt werden kann, wenn Sie auch in der Nähe des Gartens sind. Eine Steuerung des Gerätes aus der Ferne ist dadurch nicht möglich.

Fazit:

Der Wolf Robo Scooter 600 ist ein Mähroboter, der speziell für kleinere und verwinkelte Gärten entwickelt wurde. Er ist für Rasenflächen bis 600 Quadratmeter ausgelegt. Das Gerät fällt direkt durch sein rotes Gehäuse ins Auge. Wem das nicht gefällt, für den gibt es derzeit die Power-Edition in gelb-schwarz. Der Robo Scooter 600 schneidet nicht nur die gerade Rasenfläche zuverlässig, sondern mäht durch ein speziell entwickeltes Programm auch die Rasenkante perfekt. Ein manuelles Nachmähen des Randbereiches ist so nicht mehr notwendig. Der eingebaute Diebstahlalarm sowie die Sicherung per PIN-Code schützen den Roboter vor Diebstahl und unbefugtem Gebrauch. Mehrere Sensoren sorgen dafür, dass die Messer bei einem Kontakt oder beim Hochheben sofort ihre Arbeit stoppen und daher keine Gefahr für Kinder oder Haustiere darstellen.

Zudem ist der Wolf Robo Scooter 600 mit einem Regensensor ausgestattet, welcher verhindert, dass das Gerät bei Regen zum Mähen nach draußen fährt. Die Programmierung des Gerätes ist dank der mitgelieferten Installations-DVD sehr einfach. Zudem wird eine Fernbedienung mitgeliefert, welche eine bequemere Programmierung des Mähroboters ermöglicht. Der Mähroboter gehört zu den lauteren Modellen in unserem Test. Ob er auch bei Nacht mähen kann, ohne die Nachbarn zu stören, sollten Sie daher zunächst einmal ausprobieren. Erstmalig bei Wolf gibt es beim Robo Scooter 600 die Möglichkeit, das Gerät per App zu steuern. Die App ist gut gestaltet, funktioniert jedoch via Bluetooth. Dadurch kann die Programmierung per Handy oder Tablet nur erfolgen, wenn Sie sich in der Nähe des Roboters befinden. Im Vergleich zu anderen Geräten im Test ist der Wolf Robo Scooter 600 sehr günstig. Ein absoluter Geheimtipp für einen kleinen Garten und einen kleinen Geldbeutel!

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Begrenzungskabel Wolf Robo Scooter 150 m

36,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. August 2019 15:37
Metall Garage für Rasenmähroboter Schwarz

139,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. August 2019 15:37

1.319,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.